Toilettenhocker bieten viele Vorteile

Inhaltsverzeichnis – Toilettenhocker Ratgeber

  1. Warum hilft der Toilettenhocker?
  2. Welche Vorteile hat die Bauform des Toilettenhockers?
  3. Für welche Körpergröße eignet sich der Toilettenhocker?
  4. Woraus besteht der Toilettenhocker?
  5. Welche Abmessungen hat der Toilettenhocker?
  6. Wie kann der Toilettenhocker gegen Verstopfung helfen?
  7. Hilft der Toilettenhocker gegen Blähungen?
  8. Wie hilft der Toilettenhocker gegen Hämorrhoiden?
  9. Wo kaufe ich einen Toilettenhocker?

Toilettenhocker. Seit dem Buch: “Darme mit Charme*” sind sie ins Rampenlicht der Verbraucher geraten.Zwar beklagen sich viele Menschen über Darmbeschwerden, doch können sie die Ursachen dafür nicht wirklich einordnen. Dabei kann die Lösung so einfach sein. Mit einem Toilettenstuhl kann man sich effektiv vor Hämorrhoiden, vor Verstopfung, Blähungen und Darmentzündungen schützen. Durch die richtige Sitzposition wird man keine Schmerzen mehr beim Toilettengang verspüren und bewirkt außerdem eine anständige Darmentleerung. Zudem hilft der Klohocker gegen Entzündungen, was auf lange Sicht sogar zu weniger Medikamenten und Operationen führt. Die positive Wirkung auf den Körper ist vielfach von Experten nachgewiesen worden.

 

Warum hilft der Toilettenhocker?

Die Ursache für Darmleiden besteht in der falschen Toilettenhöhe und einer wenig vorteilhaften Sitzposition. Dadurch, dass wir falsch auf der Toilette sitzen, erschweren wir unnötig unseren Stuhlgang. Ein idealer Stuhlgang erfolgt nämlich nicht im 90-Grad-Winkel, wie er für uns Menschen alltäglich geworden ist. Seit Urzeiten sind es unsere Körper anatomisch gewohnt, die Hockstellung zu verwenden und so den Stuhlgang zu verrichten. In asiatischen Ländern wird es auch heute noch praktiziert. Erst, wenn wir die Hockstellung einnehmen und durch eine bewusste Körperhaltung den Darm in einen 35-Grad-Winkel bringen, kann er sich vollständig und entspannt entleeren. Eine gesunde Darmentleerung erfolgt erst, wenn wir durch den WC Stuhl nicht mehr pressen. Auf diese Weise vermeiden wir auch schädliche Rückstände, was ein natürliches Mittel gegen Reizdarm darstellt. Ebenso schaffen wir es dadurch, Darmerkrankungen zu umgehen. Der Hocker für die Toilette befindet sich genau in der richtigen Höhe, um einen medizinisch empfohlenen Stuhlgang zu verrichten. Man wird nicht mehr pressen müssen und kann seinen Darm effektiv entleeren. Mit der herkömmlichen Sitzposition ist eine solche Darmentleerung nicht gegeben, weil der 90-Grad-Winkel wie eine Blockade wirkt.

Welche Vorteile hat die Bauform des Toilettenhockers?

Der Klohocker hat den großen Vorteil, dass man richtig Sitzen beim Stuhlgang lernt. Es gibt sechs entscheidende Punkte, die dafür sorgen, dass der Stuhlgang Hocker bei der Darmsanierung hilft und die Darmgesundheit unterstützt. So dient die abgerundete Kerbe an der Hinterseite der perfekten Passform. Der Klohocker kann so ohne Probleme an die Toilette gestellt werden. Die seitlichen Fußflächen sorgen für die optimale Beinstellung. Wenn man seine Füße auf dem WC Stuhl platziert, haben sie den perfekten Abstand zueinander, um einen angenehmen Stuhlgang zu ermöglichen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Fußflächen angeraut sind. Somit ist es fast unmöglich, auf dem Stuhlgang Hocker auszurutschen. Viel eher wird dadurch eine noch größere Entspannung bewirkt. Der vierte Punkt ist die erhöhte Ferse, die wiederum einer komfortablen Fußhaltung auf dem Toilettenstuhl dient. Damit der Hocker für die Toilette nicht verrutscht, ist er ebenfalls mit Gummifüßen ausgestattet. Durch den antirutschfesten Stand braucht man sich um die Stabilität des Hockers überhaupt keine Sorgen zu machen. Zuletzt kann ein medizinischer Toilettenhocker durch seine ideale Höhe prahlen. Ein idealer Stuhlgang wird nämlich erst durch das Erreichen des 35-Grad-Winkels möglich.

Wer sich einen Toilettenhocker kaufen will, sollte sich seiner vielen Vorteile bewusst sein. Vor allem spart man damit Geld und viele Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Verstopfung, Blähungen und Darmbeschwerden. In der Tat schafft man es sogar, die Ursache für die meisten Darmbeschwerden zu beheben, und das allein durch den Hocksitz auf Toilette. Während andere Produkte nur die Leiden mindern oder Symptome bekämpfen und dadurch sogar unkalkulierbare Risiken verursachen, kann der Stuhlgang Hocker allein durch die richtige Körperhaltung punkten. Weiterhin stellt er eine präventive Hilfe für eine lang anhaltende Darmgesundheit dar, weil die häufigsten Darmerkrankungen vermieden werden können. Der Hocksitz auf Toilette hilft nicht nur direkt bei akuten Beschwerden, sondern lässt sich in Zukunft präventiv dafür einsetzen, dass Darmerkrankungen gar nicht erst auftreten und die Darmsanierung voranschreiten kann. Er ist also eine sinnvolle Investition für jeden mit falscher Toilettenhöhe. Ein wichtiger Beweis für seine Wirksamkeit ist die Tatsache, dass andere Kulturen so etwas wie Hämorrhoiden gar nicht kennen. Während in Deutschland bis zu 80 Prozent aller Bürger im Verlauf ihres Lebens daran erkranken, ist es in asiatischen Ländern gerade einmal 1 Prozent. Diese Zahl ließe sich bei uns ebenfalls erreichen, und zwar mit dem Toilettenstuhl.

Für welche Körpergröße eignet sich der Toilettenhocker?

Ein medizinischer Toilettenhocker funktioniert vollkommen unabhängig von der Körpergröße. Ebenso wenig spielt die Bein- oder Rumpflänge eine Rolle. Der Stuhlgang Hocker ist so konstruiert, dass die Sitzposition auf jeden Fall einen 35-Grad-Winkel bildet. Entscheidend hingegen ist die Toilettenhöhe. Besonders bei hohen Toiletten kann ein medizinischer Toilettenhocker nicht mithalten, weshalb ein etwas höheres Modell vonnöten ist.

Woraus besteht der Toilettenhocker?

Der Klohocker wird in verschiedenen Varianten angeboten. Zum einen gibt es das Standardmodell, welches aus geruchlosem und physiologisch unbedenklichem Kunststoff besteht. Es handelt sich dabei um Polypropylen, einer hautverträglichen Verbindung, die häufig im Bereich der Pharmazie eingesetzt wird. Zudem lassen sich die Oberflächen bei diesem WC Stuhl besonders einfach reinigen. Darüber hinaus gibt es die Pinien-Edition, welche aus widerstandsfähigem Pinienholz besteht. Die Lackierung sorgt dafür, dass das Holz Wasser abweisend bleibt und ebenfalls leicht zu reinigen ist.

Welche Abmessungen hat der Toilettenhocker?

Der Hocker für die Toilette hat die Abmessungen 32 cm Länge x 47 cm Breite x 22 cm Höhe. Mit der dadurch hervorgerufenen Sitzposition kann man Blähungen und Verstopfung vermeiden und für eine dauerhafte Darmgesundheit sorgen. Die Körperhaltung sorgt nämlich dafür, dass man eine Hockstellung im empfohlenen 35-Grad-Winkel einnimmt. Die Beine befinden sich leicht erhöht und der Körper in der perfekten Position für eine effektive und gesunde Darmentleerung.

Wie kann der Toilettenhocker gegen Verstopfung helfen?

Verstopfung kann gelegentlich oder chronisch zum Vorschein kommen. Bei gelegentlichen Darmverstopfungen liegen die Ursachen meist an wechselnden äußeren oder inneren Umständen, zum Beispiel an einer Veränderung der Kost, einem wechselnden Klima oder einem Flüssigkeitsmangel. Chronische Verstopfungen hingegen äußern sich durch bestimmte Symptome über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten. Da einfaches Pressen nicht hilfreich ist, muss der Hochsitz auf Toiletten eingenommen werden. Ein idealer Stuhlgang ist nämlich erst durch die Hochstellung möglich. Der Toilettenstuhl hilft einem, den Darm durch das abführende Wirkprinzip weiter zu öffnen. Man muss automatisch weniger pressen und lässt die Schwerkraft für sich arbeiten. Zudem wird alles durch die anatomisch empfehlenswerte Hockstellung im 35-Grad-Winkel unterstützt.

Hilft der Toilettenhocker gegen Blähungen?

Lebensbeeinträchtigende und unangenehme Blähungen entstehen, wenn wir den Darm nicht vollständig entleeren. Und das passiert in der ungesunden 90-Grad-Winkel Sitzposition recht oft. Erst die richtige Position in der Hocke bewirkt die gewünschte Darmsanierung und vermeidet Rückstände. Dadurch, dass wir mit dem WC Stuhl im 35-Grad-Winkel sitzen, können wir den Darm erst vollständig entleeren. Denn erst in dieser Position wird der spezielle Muskel, von dem unser Darm wie ein Gartenschlauch eingeklemmt wird, gelockert. Abgesehen davon, dass wir auf diese Weise Blähungen umgehen, vermeiden wir außerdem viele andere Folgeerkrankungen. Dazu zählen auch Morbus Crohn, Hämorrhoiden und Reizdarm.

Wie hilft der Toilettenhocker gegen Hämorrhoiden?

Medizinisch gesehen kommt es zu Hämorrhoiden, wenn man beim Stuhlgang zu stark presst. Und das passiert oft, weil wir die falsche Sitzhaltung einnehmen. Mit dem Toilettenhocker schaffen wir es allerdings, dieses Problem zu umgehen und stattdessen den medizinisch empfohlenen Winkel von 35 Grad einzunehmen. Dadurch ist es nicht mehr nötig, stark zu pressen, wodurch auch das Risiko für Hämorrhoiden enorm sinkt.

Mit dem HOCA Toilettenhocker Hämorriden vorbeugen – KLICK*

Wo kaufe ich einen Toilettenhocker?

Toilettenhocker finden Sie in Sanitär Fachgeschäften oder auch im Internet. Online können Sie ganz anonym ihren gewünschten Toilettenhocker bestellen. Eine der größten Auswahl bietet Amazon.de – HIER KLICKEN*

Fazit

Die falsche Sitzposition beim Stuhlgang führt dazu, dass der Darm nicht richtig entleert werden kann, wodurch auch Erkrankungen entstehen. Hämorrhoiden, Blähungen und Reizdarm sind dabei die prominentesten Beispiele. Umgehen kann man sie ganz einfach mit dem Toilettenhocker, mit dem man eine gesunde Hockstellung einnimmt und den Darm auf diese Weise entlastet.

*Affiliate Link Amazon.de